Bürohaus Xerxes

Ort

Rütistrasse, 9050 Appenzell

Auftragsart

Direktauftrag, 1998

Ausführung

1999 – 2000

Auftraggeberin

Xerxes AG

Dokumentation

Im Westen des Appenzeller Dorfkerns liegt das Gewerbe- und Industriegebiet rund um die Rütistrasse. Hier sollte der massgeschneiderte Firmensitz für die IT-Firma Xerxes zu stehen kommen. Mit einfachen Mitteln und flexibel gebaut, soll das Gebäude auf Veränderungen der IT-Branche prompt reagieren können. Aus den simplen Anforderungen an die Büroarbeitsplätze und dem heterogenen Kontext, bestehend aus Industriebauten, Landwirtschaftsgebäuden und Wohnhäusern, ging ein zweigeschossiger, abstrakter Kubus hervor. Mehr

Ein markantes, bandförmiges Oberlicht erstreckt sich durch die Gebäudemitte und belichtet die angrenzenden Räume. Ein Durchbruch in der Zwischendecke sorgt dafür, dass das Licht bis ins Erdgeschoss fällt. Wände und Decken aus Sichtbeton prägen die introvertierten Räume. Nichttragende Holzelemente unterteilen die offene, flexible Grundrissstruktur wo nötig in kleinere Raumeinheiten. Deckenelemente aus Holz kontrastieren mit dem Beton und tragen zu einer guten Raumakustik bei.
Eine offene Lärchenholzschalung umgibt das gesamte Volumen. Bewegliche Holzlamellen verbergen die dahinterliegenden Bandfenster. Ein Eingangsportal, das beide Stockwerke zusammenfasst, lässt den Baukörper noch abstrakter erscheinen.
Weniger

nach oben